Tagesablauf
im Waldkindergarten "Kinderwald"

Ein geregelter Tagesablauf ist bei uns,
wie in jedem Kindergarten, von grosser Bedeutung.

Er gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.



Geregelt heißt für uns aber nicht, dass jeder Tag minutiös durchgeplant ist, sondern vielmehr, dass bestimmte Elemente immer wieder kehren und nach dem gleichen Muster ablaufen, auch in Form von Ritualen.
So gibt es beispielsweise täglich Morgenkreis, Frühstück und Freispiel, aber in welcher Reihenfolge und Intensität - das hängt von verschiedenen Dingen ab.
Am Wichtigsten ist uns dabei die Mitbestimmung der Kinder. Außerdem spielen das Wetter, die Jahreszeit sowie die Bedürfnisse und Situationen der Kinder eine Rolle bei der Gestaltung unseres Tages.

Ein ganz normaler Waldtag besteht aus folgenden Elementen:

Stacks Image 3326
  • Morgenkreis

    Nachdem wir alle an unserem tollen Bauwagen angekommen sind, treffen wir uns zum Morgenkreis.
    Wir singen unser Begrüßungslied, besprechen, was wir heute machen, manchmal kommt der Rabe Rudi zu Besuch oder wir spielen ein Kreisspiel.
    Stacks Image 3381
    Stacks Image 3385
  • Spazieren gehen

    ... wandern, laufen oder wie man es eben nennen will, ist eine unserer Lieblings,- und im Moment Hauptbeschäftigungen. Wir haben im Laufe der Zeit eine ganze Reihe von Zielen entdeckt, so z.B. die große und die neue Schlucht oder die Obstbaumwiese. Gemeinsam entscheiden wir, wo wir hingehen und dann kann es auch schon losgehen.
    Auf unserem Weg fahren wir dann Eisenbahn, Rennauto, beobachten Käfer, treffen den Poldi oder beschallen den Wald mit unseren Gesängen.

    Wir haben uns aus verschiedenen Gründen dazu entschieden, im Moment ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen:

    • Die Kinder sind drei bzw. vier Jahre alt. Sie beschäftigen sich häufig und ausgeprägt mit Rollenspielen. Während der Spaziergänge finden sie dazu vielerlei Anregungen.
    • In der kalten Jahreszeit sind wir so automatisch in Bewegung und uns wird nicht kalt!
    • Die Kinder und wir erleben, erfahren und lernen ständig und immer. Dies passiert aber auf eine Art und Weise, die ich hier nicht beschreiben kann. Ihr müsst es selbst erleben und werden wissen, was ich meine.
    • Unser Wald ist so abwechslungsreich und schön, dass wir vom Entdecken, Erforschen, Schauen, Riechen, Fühlen und Erleben gar nicht genug bekommen können.

    Die Weisheit "Der Weg ist das Ziel!" wird lebendig.
  • Freispiel

    Wie im Regelkindergarten haben die Kinder während der Freispielzeit die Möglichkeit, zu spielen. Sie können sich aussuchen, was und mit wem, wo und wie sie spielen möchten.

    Wir haben während dieser Phase die Gelegenheit, die Kinder zu beobachten. Vorlieben, Bedürfnisse oder Themen der Kinder können erkannt und in Projekten oder Angeboten vertieft werden. Weiterhin ergibt sich während des Freispiels die Möglichkeit, den Entwicklungsstand der einzelnen Kinder und auch die Strukturen und Phasen der gesamten Gruppe zu beobachten. Wir wirken, wenn die Kinder dies wünschen in Spielen mit, beobachten, spielen an, strukturieren, spielen mit und ziehen uns auch wieder zurück. Hier können sie ihre Bedürfnisse, sei es rennen, ausruhen,… befriedigen.

    Die häufigste Art ist bei uns das Rollenspiel. Stöcke, Äste, Blätter etc. werden in alles Notwendige verwandelt.
    Stacks Image 3198
  • Frühstück

    Unsere aller Lieblingsbeschäftigung wird sehr ausgiebig begangen.
    Jeder bringt sein Frühstück in geeigneten Behältern mit. Es entstehen tolle Gespräche und Verhaltensregeln können eingeübt werden.
    Stacks Image 3331
    Stacks Image 3411
    Stacks Image 3337
    Stacks Image 3433
  • Aktivitäten

    Das Wort gefällt mir nicht. "Gezieltes Angebot" finde ich noch schlimmer, aber ich denke Ihr wißt, was ich meine. Also, solches und ähnliches gibt es bei uns natürlich auch.
    Der Inhalt ergibt sich z. B. aus Situationen, die beim Freispiel der Kinder beobachtet wurden, aus der Jahreszeit oder aus unseren persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Das Wetter spielt ebenso eine große Rolle, bei der Auswahl der geplanten Angebote. So werden wir bei Kälte eher ein Bewegungsspiel und bei trockenem Wetter eine Geschichte anbieten. In geplanten Angeboten können gezielt Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder geübt werden.

    Hier eine kleine Auswahl an möglichen geplanten Angeboten und Aktivitäten:

    • Kreis- und Bewegungsspiele
    • Lieder
    • Fingerspiele
    • Geschichten
    • kreative Angebote: Malen, Basteln, Schnitzen, Bauen,…
    • Projekte
    • Phantasiereisen
    • Forschungs- und Abenteuerwanderungen
    • Förster
    • und Jägerbesuche
    • Sinneswahrnehmungsangebote
    Stacks Image 3421
  • Abschlußkreis

    Wir verabschieden uns voneinander, vom Wald, den Tiere und dem Bauwagen mit einem Lied, das oft noch bis zum Parkplatz von dem ein oder anderen gesummt oder gepfiffen wird.

    Um das ganze etwas anschaulicher zu machen, möchte ich den heutigen Tag kurz Revue passieren lassen:

    Wir haben uns heute Morgen getroffen und an unserem gestern fertiggewordenen Bauwagen den Tag mit dem Morgenkreis begonnen.

    Bei "Hallo, hallo, schön, dass Du da bist" winkten wir uns zu und freuten uns, wieder zusammen im Wald zu sein. Danach haben wir uns über die Adventszeit unterhalten und im Anschluß einen Adventskranz gebunden. Wir haben "Schätze", Zapfen, Äste, Eicheln usw. gesammelt und damit unseren Adventskranz geschmückt. Als alles fertig war, haben die erste Kerze angezündet und ein Adventslied gesungen.

    Danach waren wir gespannt, wem dem Bär Mischa in unserer Adventskalendergeschichte heute begegnet.

    Nach soviel stillsitzen und werkeln, machten wir uns auf den Weg zur Neuen Schlucht.

    Unterwegs fuhren wir Rennauto, haben uns über den Nikolaus unterhalten und für ihn gesungen, entdeckten Pilze oder genossen die entspannte Atmosphäre.

    In der Schlucht angekommen war wie immer rutschen angesagt. Es gibt dort einen ca. 10 m langen "Abhang", der sich hervorragend zum Rutschen eignet. Nach einigen Rutschpartien und den dazugehörigen Aufstiegen hatten wir Hunger und gingen zum Bauwagen zurück.
    Wieder war auf dem Weg einiges los.

    Im warmen Bauwagen wurden Tee, Brot und Paprika ausgepackt und nach "Wir wünschen uns einen guten Appetit, Frau Schmitt, Pomm Fritt, nix verschlabbert, nix verschütt" gingen wir unserer Lieblingsbeschäftigung nach!

    Zur Aufwärmung spielten wir ein Fangspiel um uns dann in unserem Abschlußkreis voneinander, vom Wald, den Tieren und dem Bauwagen zu verabschieden.
Schon wieder war ein Tag in unserem Waldkindergarten vorüber und wir alle freuen uns auf den nächsten und auf ungefähr noch 27548 Weitere!
Melanie Hornung

Dies und mehr gibt es bei uns zu erleben…

Waldkindergarten • Kinderwald • Tauberbischofsheim • Kindergarten • Wald • Kindergartenplatz • mein Kind anmelden • Integration Mensch und Natur • waldkiga • TBB • Kinder • Kind sein • Natur • Baum • Pflanzen • Obstbaumwiese • Bauwagen • Pädagogik • Verein • Spielen • Kräuter • Ferienprogramm • Sozialpädagogik • Erlebnisführer • Erlebnisführerin • Elementarpädagogik • Gemeinschaft • Team • Teamgeist • Fantasie • Bollerwagen • Naturraum • Klettern • Erzieher • Erzieherin • draussen • Obst- und Gartenbau • Bäume • Baden Württemberg • Begegnung • Spüren • Tastsinn • Erlebnis • Apfelsaft • selbst gepresst • eigener Apfelsaft • Sommerfest • Bienen • Honig • Imker • Schafe • ganzheitlich • Erfahrung • und vieles mehr...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie hier.